Das Projektteam

Thomas
Darscheid


Pfarrer / Projektauftraggeber

Pfarrer / Projektauftraggeber

Seit ich 2005 die Pfarreiengemeinschaft St. Matthias als Pfarrer übernommen habe, habe ich viel erlebt mit den Menschen in Neuwied. Klar, das hängt mit meinem Beruf als Priester zusammen: ich bin Menschen begegnet bei der Taufe oder der Hochzeit und den vielen anderen Anlässen. Wir haben großen Feste gefeiert, Strukturen verändert und fragen uns nach wie vor, wie der Glaube auch morgen noch attraktiv gelebt werden kann. Das Projekt ION aber ist etwas Neues. So etwas habe ich noch nicht erlebt in Neuwied. Ich freue mich riesig darauf! Es soll ein großes Fest werden und ein Experiment zugleich und eine Anregung und ein Dialog und ein Weg und ein ... Alles kann, nichts muss.

Oliver
Seis


Kaplan / Projektleitung

Kaplan / Projektleitung

3 – 2 – 1 – letzte Chance vorbei... nicht zwischen den Feldern stehen bleiben, sondern sich entscheiden, die Chance nutzen. Das ist für mich das Projekt ION. Als Betriebswirt geht mir vieles zu langsam in der Kirche. Als Theologe bin ich auf der Suche nach den Fragen unserer Zeit und nach Gott in dieser Welt. In diesem Projekt gehen wir auf die Suche nach dem, was die Signatur unserer Zeit ist – und wir packen es endlich an!!! Es wird einschlagen … zumindest bei mir ist es schon eingeschlagen.

Petra
Frey


Gemeindereferentin

Gemeindereferentin

Geboren 1969 | 1989-1992 Studium der Praktischen Theologie an der Kath. Fachhochschule, Mainz | seit 1993 in Neuwied tätig Ich bin gespannt auf das Projekt ION – *inspirierend*offen*neu: Leere bewusst wahrnehmen und aushalten, ihr nachspüren, mich davon er-füllen lassen und warten, was passiert – nicht planen, sondern geschehen lassen, Gewohntes, Festgelegtes, Vertrautes, Lieb gewonnenes bei Seite räumen, starre Strukturen verlassen, Platz machen – in mir und um mich herum – und mich überraschen lassen – auch 25 Jahre nach meiner Beauftragung, mich neu (heraus)rufen lassen mit den Worten KOMM!

Birgit
Häger


Tänzerin

Tänzerin

Birgit Häger, *1969 in Bergisch-Gladbach;
examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dipl.-Pflegewirtin FH, Tanztherapeutin
DITAT i.A., Tanzpädagogin Akademie kulturelle Bildung NRW i.A.; seit 2008 im Tanz, beginnend mit Ballett, dann zunehmend modern und contemporary dance sowie Tanzimprovisation; 2014-2015 Mentorin eines Kompetenz-Tandems von „Lebenswege inklusive“; seit 2011 diverse Aufführungen u. a. Entwicklung der Performance „Frauen im Goldgrund“ zusammen mit der Künstlerin Stefanie Schmeink und der Tänzerin Amelie Häger, Mitchoreografin und Tänzerin des Stücks „Le sacre du Printemps“ bei Theater&Co und im Duett mit ihrer Tochter Amelie.

Violetta
Richard


Künstlerin

Künstlerin

Violetta Richard *1972 in Koblenz, Kunstglaserin,
Gestalterin und Meisterin im Glaserhandwerk, Sommerakademie Salzburg Illustration und Zeichnung, Studium der freien Malerei an der freien Akademie Rhein/ Ruhr, Akademiebrief. Seit 2007 freischaffende Künstlerin. 2014 Förderpreis der AKM. 2015 Kunst-Mentoring Projekt für bildende Künstlerinnen, Mentee. 2015 Kunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung. Diverse Ausstellungen seit 2008. Die Fragestellung nach Raum, Grenze und deren Auflösung begegnet Violetta Richard als unerschöpfliches Thema.

Violettas Webseite

Stefanie
Schmeink


Künstlerin

Künstlerin

Stefanie Schmeink, * Bocholt, Studium Sozialpädagogik (FH Münster), Freie Kunst/Malerei Alanus Hochschule Alfter, Kunsttherapie AHA Alfter. Als freischaffende Künstlerin tätig mit Atelier in Neuwied. Ausstellungstätigkeit und Buchveröffentlichungen. Stefanie Schmeink forscht mit ihrem Werk um Wirkung und Wirksamkeit von Kunst, insbesondere der Malerei. Sie arbeitet in unterschiedlichen interdisziplinären Zusammenhängen.

Stefanies Webseite

Thomas
Sorger


Kirchenmusiker

Kirchenmusiker

Studium kath. Kirchenmusik, A-Examen weitere Orgelstudien sowie verschiedene Interpretationskurse in Chorleitung, Orgel­spiel und Liedbegleitung, Musiklehrerstudium in den Fächern Klavier und Gesang, Kirchenmusikertätigkeit in Neuwied und in Düren, zwischenzeitlich Musiklehrer an der Rudolf Steiner Schule in Neuwied, Sänger bei professionellen Ensembleprojekten mit La Capella Ducale (z.B. Internationale Tage für Alte Musik Brügge, Tage Alter Musik Regensburg, Rheingau-Musikfestival). Seit Dezember 2014 arbeitet Thomas Sorger als Regionalkantor im Bistum Trier in der bischöflichen Kirchenmusikschule und an bistumsweiten Projekten mit. Er ist Kirchenmusiker der Pfarrei St. Matthias Neuwied und leitet den KammerChor Koblenz und den Kammerchor Neuwied.

Thomas
Darscheid


Pfarrer / Projektauftraggeber

Pfarrer / Projektauftraggeber

Seit ich 2005 die Pfarreiengemeinschaft St. Matthias als Pfarrer übernommen habe, habe ich viel erlebt mit den Menschen in Neuwied. Klar, das hängt mit meinem Beruf als Priester zusammen: ich bin Menschen begegnet bei der Taufe oder der Hochzeit und den vielen anderen Anlässen. Wir haben großen Feste gefeiert, Strukturen verändert und fragen uns nach wie vor, wie der Glaube auch morgen noch attraktiv gelebt werden kann. Das Projekt ION aber ist etwas Neues. So etwas habe ich noch nicht erlebt in Neuwied. Ich freue mich riesig darauf! Es soll ein großes Fest werden und ein Experiment zugleich und eine Anregung und ein Dialog und ein Weg und ein ... Alles kann, nichts muss.

Oliver
Seis


Kaplan / Projektleitung

Kaplan / Projektleitung

3 – 2 – 1 – letzte Chance vorbei... nicht zwischen den Feldern stehen bleiben, sondern sich entscheiden, die Chance nutzen. Das ist für mich das Projekt ION. Als Betriebswirt geht mir vieles zu langsam in der Kirche. Als Theologe bin ich auf der Suche nach den Fragen unserer Zeit und nach Gott in dieser Welt. In diesem Projekt gehen wir auf die Suche nach dem, was die Signatur unserer Zeit ist – und wir packen es endlich an!!! Es wird einschlagen … zumindest bei mir ist es schon eingeschlagen.

Petra
Frey


Gemeindereferentin

Gemeindereferentin

Geboren 1969 | 1989-1992 Studium der Praktischen Theologie an der Kath. Fachhochschule, Mainz | seit 1993 in Neuwied tätig Ich bin gespannt auf das Projekt ION – *inspirierend*offen*neu: Leere bewusst wahrnehmen und aushalten, ihr nachspüren, mich davon er-füllen lassen und warten, was passiert – nicht planen, sondern geschehen lassen, Gewohntes, Festgelegtes, Vertrautes, Lieb gewonnenes bei Seite räumen, starre Strukturen verlassen, Platz machen – in mir und um mich herum – und mich überraschen lassen – auch 25 Jahre nach meiner Beauftragung, mich neu (heraus)rufen lassen mit den Worten KOMM!

Birgit
Häger


Tänzerin

Tänzerin

Birgit Häger, *1969 in Bergisch-Gladbach;
examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dipl.-Pflegewirtin FH, Tanztherapeutin
DITAT i.A., Tanzpädagogin Akademie kulturelle Bildung NRW i.A.; seit 2008 im Tanz, beginnend mit Ballett, dann zunehmend modern und contemporary dance sowie Tanzimprovisation; 2014-2015 Mentorin eines Kompetenz-Tandems von „Lebenswege inklusive“; seit 2011 diverse Aufführungen u. a. Entwicklung der Performance „Frauen im Goldgrund“ zusammen mit der Künstlerin Stefanie Schmeink und der Tänzerin Amelie Häger, Mitchoreografin und Tänzerin des Stücks „Le sacre du Printemps“ bei Theater&Co und im Duett mit ihrer Tochter Amelie.

Violetta
Richard


Künstlerin

Künstlerin

Violetta Richard *1972 in Koblenz, Kunstglaserin,
Gestalterin und Meisterin im Glaserhandwerk, Sommerakademie Salzburg Illustration und Zeichnung, Studium der freien Malerei an der freien Akademie Rhein/ Ruhr, Akademiebrief. Seit 2007 freischaffende Künstlerin. 2014 Förderpreis der AKM. 2015 Kunst-Mentoring Projekt für bildende Künstlerinnen, Mentee. 2015 Kunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung. Diverse Ausstellungen seit 2008. Die Fragestellung nach Raum, Grenze und deren Auflösung begegnet Violetta Richard als unerschöpfliches Thema.

Violettas Webseite

Stefanie
Schmeink


Künstlerin

Künstlerin

Stefanie Schmeink, * Bocholt, Studium Sozialpädagogik (FH Münster), Freie Kunst/Malerei Alanus Hochschule Alfter, Kunsttherapie AHA Alfter. Als freischaffende Künstlerin tätig mit Atelier in Neuwied. Ausstellungstätigkeit und Buchveröffentlichungen. Stefanie Schmeink forscht mit ihrem Werk um Wirkung und Wirksamkeit von Kunst, insbesondere der Malerei. Sie arbeitet in unterschiedlichen interdisziplinären Zusammenhängen.

Stefanies Webseite

Thomas
Sorger


Kirchenmusiker

Kirchenmusiker

Studium kath. Kirchenmusik, A-Examen weitere Orgelstudien sowie verschiedene Interpretationskurse in Chorleitung, Orgel­spiel und Liedbegleitung, Musiklehrerstudium in den Fächern Klavier und Gesang, Kirchenmusikertätigkeit in Neuwied und in Düren, zwischenzeitlich Musiklehrer an der Rudolf Steiner Schule in Neuwied, Sänger bei professionellen Ensembleprojekten mit La Capella Ducale (z.B. Internationale Tage für Alte Musik Brügge, Tage Alter Musik Regensburg, Rheingau-Musikfestival). Seit Dezember 2014 arbeitet Thomas Sorger als Regionalkantor im Bistum Trier in der bischöflichen Kirchenmusikschule und an bistumsweiten Projekten mit. Er ist Kirchenmusiker der Pfarrei St. Matthias Neuwied und leitet den KammerChor Koblenz und den Kammerchor Neuwied.