Das Projekt ION

  • Kunst und Kirche? Geht das überhaupt zusammen? Ein Künstler, der an unserem Projekt teilnimmt sagte: „Es ist schon seltsam. Die Kirche steht am Abgrund und sucht verzweifelt neue Ausdrucksformen und Ideen. Und diese sucht sie ausgerechnet bei der Kunst, die selbst am Abgrund steht.“ Also, dachten wir, nehmen wir uns bei den Händen und springen gemeinsam.
  • Das Projekt ION war geboren. Es entstand eigentlich aus der Zusammenarbeit zwischen der Pfarrei St. Matthias in Neuwied/Rh. mit einigen Künstlerinnen. Letztere waren fasziniert von den Kirchenräumen und auch von der Offenheit für ihre Kunst. „Da muss doch mehr gehen!“
  • Kunst und Kirche? Geht das überhaupt zusammen? Ein Künstler, der an unserem Projekt teilnimmt sagte: „Es ist schon seltsam. Die Kirche steht am Abgrund und sucht verzweifelt neue Ausdrucksformen und Ideen. Und diese sucht sie ausgerechnet bei der Kunst, die selbst am Abgrund steht.“ Also, dachten wir, nehmen wir uns bei den Händen und springen gemeinsam.
  • Das Projekt ION war geboren. Es entstand eigentlich aus der Zusammenarbeit zwischen der Pfarrei St. Matthias in Neuwied/Rh. mit einigen Künstlerinnen. Letztere waren fasziniert von den Kirchenräumen und auch von der Offenheit für ihre Kunst. „Da muss doch mehr gehen!“
 

Es gründete sich eine Initiative mit dem Namen „Kunst und Kirche“. Drei Künstlerinnen, ein Organist, zwei Gemeindereferentinnen, ein Kaplan und ein Pfarrer trafen sich in den letzten Monaten und entwickelten dieses „mehr“: Das Projekt ION. Ein Ion ist ein aufgeladenes Teilchen, das sich in Bewegung setzt. Wir wollen auch etwas in Bewegung bringen: Die 101 Kirchenbänke in der neogotischen Kirche St. Matthias. 19.000m³ Raum sollen leer werden. Platz für Neues und Aufregendes soll geschaffen werden. Am 01.09.2018 beginnt es. Nach einer völlig leeren Woche werden fünf Künstler*innen mit ihrer Malerei, ihrem Tanz, ihrem Klang, ihrem Wort und ihrer Performance die Kirche neu füllen.

Kirchraum

Lerne den Kirchraum neu kennen link


Künstler*innen

Erfahre mehr zu den jeweiligen Künstlern link


Das Projektteam

Erfahre mehr zur den Organisatoren link

Kontexte

Überblicke den übergeordneten Kontext link